18.01.2018 | Hörspiel | Erstsendung im Radio
„Efeu" von Dunja Arnaszus
Alle Jahre wieder ...
Bild: Asmus Henkel
Über zwanzig Jahre wächst in diesem Weihnachtshörspiel das unverwüstliche Efeu und je dichter es sprießt und umso mehr es eine Villa vor fremden Blicken schützt, umso klarer sehen wir hinter den Fenstern die Bescherungen. Dreimal feiern im Abstand von jeweils zehn Jahren drei höchst unterschiedliche Paare Weihnachten. Kinder wachsen, Liebe erkaltet, Körper verfallen - die Rituale bleiben gleich, der Kartoffelsalat, das Weihnachtsmenü beim Portugiesen, Fahrraddiebstähle, der selig versponnene Weihnachtsbaumschmuck. Eine teure Kette wandert von Hals zu Hals. Diebesvolk ist unterwegs in den Stunden vor der Christusgeburt. Es ist der immer wieder herbeigesehnte Heilige Abend zwischen Glücksversprechen und leise rieselnden Katastrophen, den Dunja Arnaszus in ihrem bizarren Sittengemälde in Szene setzt. Und während eine niedliche Dogge langsam unberechenbar wird, zermürbt das Efeu die Fassade der Villa und nötigt einen Erker zum Abfall. „Oh du Fröhliche“.

Die Autorin hat ihr hintergründig witziges Hörspiel selbst inszeniert. Erstsendung 29.01.2018, 22:00 Uhr, MDR Kultur