25.01.2019 | Film | Festival
Filmpremiere auf dem Sundance Film Festival
"The sunlit night" nach dem gleichnamigen Bestsellerroman von Rebecca Dinerstein
Bild: Peter Hartwig
David Wnendts erster englischsprachiger Film "The sunlit night" erlebt am 26.01.2019 seine Premiere in Park City auf dem renommierten Sundance Film Festival.

Eine junge Frau, die das Großstadtleben mit einem gebrochenen Herzen hinter sich lässt, und der Sohn eines jüdischen Bäckers, der seinen Vater bestatten muss, lernen in einer Künstlerkolonie auf den norwegischen Lofoten, dass man Liebe oft an einem Ort findet, an dem man sie am wenigsten erwartet.

"The sunlit night" (Deutschland, Norwegen, USA 2018)
Laufzeit: 106 min
Regie: David Wnendt
Mit u. a. Jenny Slate, Zach Galifianakis, Alex Sharp, Gillian Anderson

"Director David Wnendt (Wetlands) returns to the Sundance Film Festival with a playful, absurdist transatlantic romp that showcases not only Norway’s striking beauty, but also Slate’s ability to inhabit complex comedic roles with unmatched timing, charm, and intelligence."
(Sundance Institute)