04.05.2019 | Theater
geister sind auch nur menschen
Österreichische Erstaufführung, Premiere 8. Mai
Der Text versammelt ein „Arsenal der Alten“, Menschen eines Altersheimes, mal personifiziert, mal als Stimmen. Es sprechen vor allem die, die nicht mehr gehört werden, nicht mehr gehört werden können, die Alten, Verlassenen, Abgeschobenen, deren Körper den Dienst verweigern, die, die eigentlich keine Sprache mehr haben, die die Sprache verloren haben, denen die Sprache vorangestorben ist. Oder vermeintlich ist. Es handelt sich hierbei, wie Katja Brunner dem Text voranstellt, um ein „Sprechen ohne Zukunft“, das aber gleichzeitig durch seine Sprechposition wenig Einschränkungen unterliegt, ein Sprechen, das nicht entmündigt ist – im Gegenteil. Der Text zeigt vielmehr ein Sprechen, das mit gängigen Narrationen über den alternden Körper, seine Sexualität, seine Dysfunktionalität bricht, ein Sprechen, das die Körper sichtbar macht und die Sprechenden dadurch ermächtigt.
(Gerhild Steinbuch in ihrer Laudatio anlässlich der Verleihung des Förderpreises des Kulturpreises des Kantons Zürich 2018 an Katja Brunner)
 
19.04.2018 | Hörspiel | Radiotipp
geister sind auch nur menschen
Katja Brunner nominiert für den Hörspielpreis der Kriegsblinden
"Bitte das Leben als ästhetisches, ich meine sinnlich und sonstwie begrüssenswertes ... " 

12.03.2018 | Theater
Maryam Zaree, Leon Engler, Sören Hornung und Katja Brunner
Junge Autoren und Autorinnen in Heidelberg
Das hier ist kein Märchen und ich will keine Märchen mehr hören. (Aus: Sieben Geister) 

06.06.2017 | Theater
UA „ICH SCHLIEF MIT GOTT“ von Katja Brunner am 10.06.2017 am Staatstheater Mainz
„… SO EINE MEISTERIN DES VERRÄTSELNS UND DES VERKAUFS, WOHIN SOLL SIE MIT SICH, WENN NICHT ANS LICHT UND DAS LICHT GEHÖRT IMMER ZU DEM GOTT, DENN DER LEUCHTET NUN AUCH SONNTAGS …“ 

Alle Meldungen durchsuchen