01.07.2019 | Hörspiel
Ricarda Bethke feiert ihren 80sten!!!
Über Schmerzgrenzen und Lebenslinien
Liebe Ricarda, deine Hörspieltexte gehen über Schmerzgrenzen. Über Lebenslinien. Du hast deinen Figuren nichts erspart. Hast sie körperlichen und geistigen Strapazen beim täglichen Weg durch ihre Leben ausgesetzt. Frauen oft am Rande des Irrewerdens. Klarsichtig bis zur Unglaubwürdigkeit. Schrullig und verspielt. Unheimlich stark und mit einem kleinen Stoß so zu verletzen. Sie heißen Anna, Elise, Betty und immer wieder Anna. Sie sind dir ähnlich. Kämpferinnen, auch wenn ihnen alles wehtut. Sie sind liebende Spötterinnen, Unken, Wahrsagerinnen. Sie kannten den Krieg, den Aufbau, den Sozialismus, den Untergang, die Utopie und das Jetzt.
Danke für „Anna an der Grenze“, „Wer geht zuerst“, „Elise oder Der unheilbare Verdacht“, für „Tetraplegie“, für „Catter“ und nicht zuletzt für das Kinderhörspiel „Zottelknäuel“. Hörspiele aus bald drei Jahrzehnten, die wir ein Stück begleiten durften.
Deine henschels

Am 4. Juli findet ab 19 Uhr im Literaturforum im Brecht-Haus in Berlin eine Veranstaltung zu Ehren von Ricarda Bethke statt.