15.11.2011 | Film
Kinostart: Halt auf freier Strecke
Der Film unter der Regie ANDREAS DRESENS, der auch in Zusammenarbeit mit COOKY ZIESCHE das Drehbuch schrieb, läuft am 17. November in den deutschen Kinos an.

Das Drama behandelt die alltägliche wie außergewöhliche Geschichte des Sterbens und den Umgang mit dem Tod eines geliebten Menschen.

Darsteller: Milan Peschel, Steffi Kühnert, Ursula Werner, Otto Mellies, Talisa Lilli Lemke und Mika Nilson Seidel
Produktion: Peter Rommel Productions

 

»Der Arzt hat die Wahrheit gesagt.
Die Zeit ist bemessen.
Warum ich und warum jetzt?
Ein Mann lässt Frau und Kinder zurück, Eltern, Freunde, Nachbarn und die Geliebte von gestern, die Personen in seinem Leben.
Tag um Tag ein Stück Abschied.
Die Worte werden weniger, länger dauert das Schweigen.
Vor dem Fenster wechselt das Jahr die Farben.
Sterben ist eine letzte Arbeit.
Nicht allein sein, während man allein bleibt, das ist vielleicht gut.«
Wolfgang Kohlhaase


»Eine emotionale Wucht, wie man sie lange nicht im Kino erlebt hat«
Spiegel online

»Mit großer Sensibilität und Aufrichtigkeit«
Frankfurter Rundschau

WEITERE INFORMATIONEN ZUM FILM
 
21.03.2019 | Film
Zehn Lola-Nominierungen
"Gundermann" am häufigsten für den diesjährigen Deutschen Filmpreis nominiert
Die Arbeit an dem Film dauerte zwölf Jahre. Feuilleton und Publikum haben den besonderen Blick auf den Musiker Gerhard Gundermann und die DDR mit zehn Nominierungen gewürdigt. 

14.03.2019 | Theater | Premiere
Andreas Dresen inszeniert "La fanciulla del West" an der Bayerischen Staatsoper München
Premiere ist am Samstag, 16.03.2019; 19 Uhr Nationaltheater
Ich biete euch den Mann dort und mein Leben. 

29.01.2019 | Film
B.Z.-Kulturpreis 2019 an Andreas Dresen
Die 28. Preisverleihung fand am Dienstagabend in der Volksbühne Berlin statt
Ein glücklicher Andreas Dresen erhält seinen "Berliner Bären" von der ebenso glückseligen Moderatorin Meret Becker 

Alle Meldungen durchsuchen