29.02.2012 | Theater
"Märtyrer"
Das neue Stück von Marius von Mayenburg wird vom Autor selbst uraufgeführt.
Der Jugendliche Benjamin Südel radikalisiert sich in "Märtyrer" vom pubertierenden Provokateur zum gewaltbereiten Gotteskrieger gegen eine verdorbene Gesellschaft. Sein Fanatismus entspringt jedoch nicht der Lektüres des Koran, sondern intensiver Bibellektüre. Seine Biologielehrerin Frau Roth, die seine extremen Ansichten zu Evolutionstheorie und Homosexualität zunächst als Hilfeschrei eine jungen Menschen interpretiert, gerät mit ihrer konsequenten säkularen Weltsicht bald selbst in die Schusslinie des Direktors und ihres Freundes. Eine gewaltsame Eskalation des Konflikts scheint vorprogrammiert.
 
25.04.2019 | Theater | Premiere
"Peng" erobert Europa
Marius von Mayenburg in Reykjavík und Stavanger
"Peng" scheint einen europäischen Nerv zu treffen ... 

21.09.2018 | Theater
"They Write Darn Good Plays. They Direct Them, Too."
Yael Ronen und Marius von Mayenburg im Fokus der New York Times
"...a crop of brand new works by playwright-directors is lighting up stages in Berlin and Frankfurt,..." (NYTimes) 

12.05.2018 | Theater | Premiere
19. Mai URAUFFÜHRUNG am Schauspiel Frankfurt
MARS von Marius von Mayenburg
"Die Menschen sind glücklich heute, die Sonne wärmt sie, und die Wärme auf ihrer Haut erinnert sie daran, daß sie auch mal dazugehört haben, daß sie auch mal Teil davon waren, früher..." (aus MARS) 

Alle Meldungen durchsuchen