18.03.2013 | Theater
Auszeichnung für Josep M. Benet i Jornet
Josep M. Benet i Jornet wurde der 45. Premi d’Honor de les Lletres Catalanes verliehen, eine der wichtigsten Auszeichnungen für Autoren katalanischer Sprache. In Deutschland fand erst vor kurzem die erfolgreiche Premiere seines Stückes „Begehren“ am Thalia Theater Hamburg statt;  verantwortlich für die Inszenierung ist die junge Regisseurin Alia Luque:

Nur vordergründig folgt ‚Begehren‘ einem Erzählstrang, eine Spezialität des Autors. Tatsächlich unterläuft Josep M. Benet i Jornet ständig die Erwartungshaltung des Zuschauers, indem er Türen der Geschichte öffnet, doch die Zugänge dahinter vermauert. Ihn staunend und rätselnd davorstehen lässt. Genau diese abrupten Brüche sind es, die den Freiraum für Assoziationen bieten, den viele Gegenwartsdramen vermissen lassen. (Annette Stielke, DIE WELT, 17.12.2012)