28.11.2013 | Theater
"Bunbury oder Von der Notwendigkeit, Ernst zu sein" von Marius von Mayenburg
Die von Marius von Mayenburg neu übersetzte Komödie gehört zu den erfolgreichsten und meistgespielten Stücken Wildes, in der die high society ihr Fett abbekommt. Die Lebemänner Algernon und Jack erfinden zwei Alibibiografien, um ihren Vergnügungen unbehelligt nachgehen zu können.Zunächst erfindet Algernon den kranken Freund namens Bunbury, um aufs Land fahren zu können, während Jack sich seinen Bruder Ernest ausdenkt, um Gründe zu haben, in die Stadt zu fahren. Doch die Dinge werden komplizierter, als sich Jack alias Ernest in der Stadt in Algernons Cousine Gwendoline verliebt und Algernon als Jacks Bruder Ernest Gefallen an Cecily auf dem Land findet. Die Widersprüche verstricken sich zunehmend und das Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf.


Oscar Wildes 1895 uraufgeführte Komödie zeigt eine verblüffende Rebellion gegen die Fremdbestimmtheit der eigenen Identität. Lüge und brillante rhetorische Improvisation sind die Mittel, mit denen ein komplexes Doppelleben gemeistert wird: Die Protagonisten dieser Rebellion haben erkannt, dass es gar nicht darum geht, die Ansprüche der Gesellschaft tatsächlich zu erfüllen, solange es einem nur gelingt, den Schein zu wahren. Wer man ist, interessiert sowieso niemanden, wahrscheinlich noch nicht mal einen selbst. Und so ist das Doppelleben gar nicht so sehr eine Flucht, als vielmehr ein Frontalangriff auf die institutionalisierte Langeweile. Die offizielle Identität ist zwar tatsächlich unerträglich, vor allem aber wäre es schlicht zu uninteressant, mit nur einer einzigen Identität durchs Leben zu gehen.


Regie führt MARIUS VON MAYENBURG.
 
25.04.2019 | Theater | Premiere
"Peng" erobert Europa
Marius von Mayenburg in Reykjavík und Stavanger
"Peng" scheint einen europäischen Nerv zu treffen ... 

21.09.2018 | Theater
"They Write Darn Good Plays. They Direct Them, Too."
Yael Ronen und Marius von Mayenburg im Fokus der New York Times
"...a crop of brand new works by playwright-directors is lighting up stages in Berlin and Frankfurt,..." (NYTimes) 

12.05.2018 | Theater | Premiere
19. Mai URAUFFÜHRUNG am Schauspiel Frankfurt
MARS von Marius von Mayenburg
"Die Menschen sind glücklich heute, die Sonne wärmt sie, und die Wärme auf ihrer Haut erinnert sie daran, daß sie auch mal dazugehört haben, daß sie auch mal Teil davon waren, früher..." (aus MARS) 

Alle Meldungen durchsuchen