18.09.2014 | Theater
Shakespeare / Buhss „Wie es euch gefällt“
Hätte ich mein Auge mit Donnerkeilen geladen, ich wüsste, wen ich abzuschießen habe.


Um ihr Erbe betrogen, des Lebens nicht mehr sicher, sind Rosalind und Orlando in den Wald von Arden geflüchtet. Aber der Wald ist nicht nur für die beiden Zufluchtsort, sondern entwickelt sich zu einem machtpolitischen Freiraum, in dem sich Aussteiger, gestürzte Herzöge und Narren verschiedener Couleur vor den Bedrängnissen der Gesellschaft retten wollen. Ein wundersamer Ort in einer präszisen, farbkräftigen Neuübersetzung von WERNER BUHSS.

DEA der Übersetzung am 20.09.2014 Theater Wiesbaden / Wartburg, Regie Schirin Khodadadien
 
14.03.2019 | Theater | Deutsche Erstaufführung
Ibsens "Ein Volksfeind" in der Neuübersetzung von Werner Buhss und Coletta Bürling
EA der Übersetzung im Pfalztheater Kaiserslautern am 16.03.2019
Scheiß was drauf, lassen wir die Köter kläffen. 

03.01.2019 | Hörspiel | Radiotipp
Werner Buhss - Ein Radio-Porträt
eine postume Würdigung von Matthias Thalheim
am 14.01.2019 nach dem Hörspiel "O, der du alles bedenkst, Tiresias" 

08.10.2018 | Theater
Werner Buhss ist tot
Trauer um einen großen Übersetzer und Schriftsteller
Hätte ich mein Auge mit Donnerkeilen geladen, ich wüsste, wen ich abzuschießen habe. (Aus "Wie es euch gefällt") 

Alle Meldungen durchsuchen