31.08.2015 | Theater
"Bauland" - Komödie von Holger Böhme
Sind wir noch zu retten? Wenn der Enkel ein linker Naturschutzfutzi ist, der Vater ein kreditüberladener Autohäusler und der Opa ein harter Knochen mit Verkaufsmethoden aus dem alten Osten? Drei tragikomische Kerle unter einem maroden Dach, drei Generationen, drei aufheulende Motoren auf dem Parcours unserer jüngsten Geschichte.

Ab 4. September 2015 in Dresdens Theaterkahn. Der liegt auf der Elbe zwischen Semperoper und Brühlschen Terrassen. HOLGER BÖHME, vom Verlag bisher als Hörspielautor vertreten, ist ein über den Sächsischen Raum hinaus geschätzter Autor und Regisseur. Er inszeniert auch seine derbe, zärtliche, volkstückhafte Komödie. Spielort: eine Autowerkstatt. 

"... großes Theater in die ganz kleine Form gebracht ... Böhme ist pointenreich und witzig um der Klischeefalle auszuweichen ... lebensprall ... Kalamitäten des Lebens ..." - der Kritker Wolfgang Schilling war begeistert. Nachzuhören im MDR Figaro. http://www.mdr.de/mdr-figaro/audio1265490.html