02.02.2016 | Theater
Berstende Friedenspfeifen in Dresden
Sitting Bull trifft General Custer. Im Indianerkostüm steckt ein waschechter Sachse, in der Uniform ein hartgesottener Hannoveraner. Beide sind Karl-May-Enthusiasten und zahlende Mitglieder eines Indianervereins. Zwischen der Rothaut und dem Bleichgesicht entbrennt ein Kampf um die historische Wahrheit und die Bewertung unserer jüngsten Geschichte. Die Gräben verlaufen nicht zwischen Ost und West, sondern tief im Unterbewusstsein des sogenannten "Kleinen Mannes". Eine Komödie mit Tom Pauls und Jörg Schüttauf.

Regie HOLGER BÖHME
Premiere am 05.02.2016 im Dresdner Theaterkahn.