AM TOTEN MANN
Ein toter Afrikaner verfolgt die Zu- bzw. Wegschauer einer Stadt, in der er brutal erschlagen wurde. Seinem Gespenst das diffamiert wird, statt versöhnt bleibt nur die Rache. "Was mich im Zusammenhang mit dieser Arbeit interessierte, war ein Erzählen und Darstellen, das sich nicht allein auf die sichtbare und systematisch nachvollziehbare Wirklichkeit beschränkt. Wenn wir annehmen, daß der Geist die Materie schafft (eine Denkweise, die unserer materialistischen Welt abhanden geht), verändert alles (auch die Morde, die mitten unter uns begangen werden) unser Erleben und unsere Biografien. Was wir anderen zufügen, verüben wir auch an uns selbst." (A. L.)
Besetzung
4D, 4H
Theater
URAUFFÜHRUNG
08.06.2001   Anhaltisches Theater Dessau
R: Werner Tritzschler