Wozu denn über diese Leute einen Film?
1980
Bild zum Werk Bild: Thomas Heise
Hochschule für Film und Fernsehen der DDR
Publizistische Filmübung, 2. Studienjahr

"Wozu denn über diese Leute einen Film" führte zum vorzeitigen Abbruch von Thomas Heises Ausbildung an der Filmhochschule. In kühnem Cinéma-Vérité-Stil entworfen, fokussiert diese Dokumentation ein sonst völlig ausgeblendetes Segment aus dem kleinkriminellen Milieu Ost-Berlins. Die Konfrontation mit der Hochschulleitung war vorprogrammiert. Mit 30 Minuten viel zu lang für die verlangte Beobachtungsstudie (zusätzliches Filmmaterial kaufte Heise privat auf dem Schwarzmarkt ein), zitiert der Filmtitel den Ausspruch eines Dozenten, dem das Sujet vorgestellt worden war. Die Titelwahl wurde als die Provokation verstanden, als die sie auch gemeint war.
Drehbuch
Thomas Heise↗
Regie
Thomas Heise↗
Produzent
HFF Potsdam-Babelsberg
Film
URAUFFÜHRUNG
20.09.1989   Berlin/DDR, Akademie der Künste
36 min