Wie ich einen Hund gegessen habe
nach dem gleichnamigen Theaterstück
Ein ehemaliger sowjetischer Matrose berichtet von seinem Dienst bei der Kriegsflotte im Stillen Ozean. Unterwegs in seinen Erinnerungen, sucht er wie in einem Bewußtseinsstrom nach Worten, Bildern, Episoden, nach Erzählbarem für das eigentlich nicht Nachempfindbare, das er dort, auf der gefürchteten russischen Insel erlebt hat. Und so stehen die Geschehnisse nebeneinander - der erste Schultag, der Dienstantritt, endlose Fahrten durch sibirische Birkenwälder, die anderen Matrosen, das gemeinsame morgendliche Massenpinkeln in den Ozean, die fernen Lichter von Wladiwostok. Der Erzähler staunt mit den Hörern über das unglaubliche, kleine und gewaltige Leben, daß im Erzählprozeß hautnah kommt.
Mit Boris Aljinovic und der Akkordeonmusik von Tobias Morgenstern.
Das Hörspiel wurde von allen ARD-Anstalten ausgestrahlt.
Hörspiel
URSENDUNG
SFB/ORB 2001
R: Gabriele Bigott
54:20 min