Hans (im Glück)
Hans ist der mit den Händen in den leeren Taschen und der Schiebermütze auf dem Kopf. Der, der aus dem Märchen kommt und einen Goldklumpen tauscht gegen immer kleiner werdende, störrische Tiere. Bis er auf den Wetzstein kommt und diesen im Brunnen versenkt. Trolle zelebriert mit Hingabe diese Transaktionen zwischen Hans und seinen Tauschpartnern. Das alte Zuhause aber erträgt einen solchen nicht. Und so stromert Hans durch die Stadt, fährt Bahn, taucht an Straßenrändern auf, bleibt vor Schaufensterauslagen stehen, beobachtet das Treiben der Leute, treibt selbst dahin, schnappt auf und lässt laufen. Momente des Innehaltens bilden kurze Berichte außergewöhnlicher Zeitgenossen, die ihr Glück fanden. Eine Turmspringerin mit Höhenangst, ein schizophrener Nobelpreisträger für Mathematik, ein Pianist, seit der Kristallnacht auf der weltumspannenden Konzertflucht. Authentische Berichte, die kurz aus dem Fluss der Menschen ragen. Hans, der nicht fassbare Flaneur, taucht wieder ein. Das Getriebe der Welt scheint neben ihm zu knirschen. Und manchmal geht er ins Kino und sitzt vor oder hinter einem. Ein Glücksucher ohne definiertes Ziel.
Mit Martin Engler, Jasmin Tabatabai, Claudius von Stolzmann, Wanda Colombina, Abak Safaei-Rad, Friedhelm Ptok und Hermann Beyer. Komposition Ignaz Schick
Hörspiel
URSENDUNG
19.11.2010   RBB Kulturradio
R: Götz Naleppa
54:28 min
Kalender
27.10.2019 | RADIOSENDUNG
rbb Kulturradio | 14:04 Uhr
R: Götz Naleppa