Schwarze Vögel
nach Gunnar Gunnarsson
Übersetzung Karl-Ludwig Wetzig
Island 1802: Der Bauer Bjarni verliert zwei seiner Söhne und muss die Hälfte seines Gehöfts an Jon verpachten. Der gut aussehende Bjarni ist mit der kranken Gudrun verheiratet. Sein griesgrämiger Pächter Jon lebt mit der schönen Steinunn zusammen. Als Gudrun unter ungeklärten Umständen stirbt und Jon verschwindet, machen im Dorf Gerüchte die Runde. Bjarni und Steinunn können sich noch so verstecken, es wird offenbar, dass sie ein Liebespaar sind. Im Frühjahr wird Jons verunstaltete Leiche an den Strand gespült. Er war von den eisglatten Klippen gestürzt und durch diesen Unfall ums Leben gekommen, hoffen die Liebenden damit beweisen zu können. Aber niemand glaubt ihnen mehr. Sie sollen des Doppelmordes und des Ehebruchs überführt werden. Ein Richter wird sie mürbe und geständig machen. Gunnar Gunnarsson hat die Gerichtsakten des authentischen Falls in Kopenhagen studiert. Sein Roman "Svartfugl", um 1929 erschienen, gilt als der erste skandinavische Kriminalroman.

Mit: Jens Harzer, Devid Striesow, Judith Engel, Ernst Jacobi, Falk Rockstroh, Benjamin Kramme, Matti Krause, Anjorka Streche
Hörspiel
URSENDUNG
29.04.2013   DLR 2013
R: Judith Lorentz
56:21 min