Ein seltsamer Heiliger
oder Ein irrer Duft von Bibernell
Lustspiel
Da sind sie wieder: die schöne Frau Doktor Angelika Unglaube und der ruppige Mattes, die in Trutzlaff, einem entlegenen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern, aufeinandertrafen, mit Pastor Himmelsknecht und Monsignore Aventuro aus Rom zu ihren Seiten. Einst hatte sie alle „Ein irrer Duft von frischem Heu“ verwirrt (Rudi Strahls Volksstück, 1975 uraufgeführt, gehörte zu den erfolgreichsten und meistgespielten DDR-Komödien), jetzt, in anderen Zeiten, erhitzt man sich an Bibernell und dem merkwürdigen Heiligenschein des Bürgermeisters. Zudem kommt ein junger (und ziemlich abgerissener) Graf Trutz ins Spiel, der für genug Aufregung sorgt, sich aber auf wundersame Weise eingemeinden läßt.
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Besetzung
3D, 5H
Theater
URAUFFÜHRUNG
10.02.1995   Staatstheater Cottbus
R: Reinhard Hellmann