Die Europäer
nach Henry James
aus dem Englischen von Andrea Ott
Ein Geschwisterpaar reist um 1840 aus Europa in die Neue Welt. In eine beschauliche Gegend um Boston. Ihre amerikanischen Verwandten sind reizende Leute. Sie haben Land, das nötige Kleingeld und eine Zukunft. Die Kirche steht in der Gemeinde. Sie empfangen Baronin Eugenia und ihren jüngeren Bruder Felix mit offenen Armen. Felix ist entschlossen, hier eine gute Partie zu machen und verliebt sich in die bereits versprochene, unauffällige Gertrude. Der stille, füllige Mann, der ihr zugedacht ist, wird allerdings von Gertrudes Schwester Charlotte geliebt. Eugenia ist praktisch schon geschieden und eröffnet ihrerseits ein Spiel um einen privaten Neustart. Vielleicht befinden wir uns in einer der Operetten, die das eloquente Geschwisterpaar mit Eleganz und Witz aus ihrem europäischen Fürstentum mitbrachte. Es beginnt ein Reigen von vier komplikationsreichen Liebesgeschichten. Drei davon gehen gut aus. Irene Schuck bearbeitete die Romankomödie des großen amerikanischen Erzählers Henry James (1843 - 1916) mit zeitlos charmanter Leichtigkeit.

Mit: Ulrich Noethen: Erzähler, Judith Rosmair: Eugenia, Patrick Güldenberg: Felix, Wolfgang Pregler: Mr. Wentworth, Laura Maire: Charlotte,
Anne Müller: Gertrude, Lukas Sperber : Clifford, Shenja Lacher: Mr. Brand, Sebastian Rudolph: Robert Acton, Maria Magdalena Wardzinska: Lizzie,
Eva Weißenborn: Mrs. Acton
Hörspiel
URSENDUNG
29.04.2019   MDR Kultur
R: Irene Schuck
55'