Die Hamletmaschine und Europamaschine
2020
Oliver Frljić inszenierte am Burgtheater Wien "Die Hamletmaschine" von Heiner Müller. Premiere war am 17.01.2020 im Kasino am Schwarzenbergplatz.
An seine Inszenierung schloss sich bis Mitte März 2020 eine gemeinsam mit dem Philosophen und Aktivisten Srećko Horvat kuratierte Veranstaltungsreihe unter dem Titel Europamaschine an.

Die Presse schreibt zur Premiere von "Die Hamletmaschine":

"Der Kroate Frljić besitzt die unheilvolle Tendenz, zeichentheoretische Fragen durch den möglichst unverfrorenen Zugriff auf verschwiegene Körperpartien beantworten zu wollen. Doch was soll man sagen: Diesmal trifft er damit ins Schwarze. Der Co-Gestalter der Burg-Reihe "Europamaschine" nimmt seinen Müller beim Wort. Und enttarnt das von Prätention nicht ganz freie (wiewohl herrliche) Versgeklingel des Autors als Deckbehauptung... Frljić besetzt mit instinktiver Richtigkeit den blinden Fleck aller Repräsentation. Im Sarg liegt eine täuschend todesechte Attrappe eines ausgewachsenen Hausschweins. An ihm, an seinem "Gedächtnis", vergehen sich die Darsteller, teils nackt, auf Krawall gebürstet. Bereit, sich den Mund verbieten zu lassen und den Schoß zuzunähen (Annámaria Láng). ... Müller-Spielen ist nicht nur notwendig, sondern möglich. Diese Einsicht verdanken wir jetzt auch Oliver Frljić. Chapeau!"
(Standard, Ronald Pohl, online 19.1.2020)

A. J. Goldman von der New York Times schreibt: "... this “Hamletmaschine” has an engaging intensity that owes much to the actors’s quick-witted performances...." (23.01.2020)
Regie
Oliver Frljić↗
Auszeichnungen
17.01.2020 - 15.03.2020
2020 Europamaschine Kasino
: Die Hamletmaschine↗
Theater
PREMIERE
17.01.2020   Burgtheater Wien
R: Oliver Frljić