07.01.2009 | Theater
Heiner Müller zum 80.
Mit einer Vielzahl von Fest-Veranstaltungen, Gesprächsrunden, Lesungen und Inszenierungen wird in diesen Tagen an HEINER MÜLLER gedacht, der am 9. Januar 80 Jahre alt geworden wäre. In Berlin, Leipzig und Frankfurt/Main finden gleich an mehreren Orten Gedenkfeiern statt, bei denen die Aktualität seines dramatischen Schaffens im Zentrum steht. Die Berliner Volksbühne widmet sich am 8.1. "Nachbar Müller" und wird mit Installationen, Filmen, Inszenierungen und einem Kuttner-Special in Müllers Geburtstag hineinfeiern. Die Berliner Akademie der Künste hat am 9.1. zahlreiche Prominente zu einer Lesungen und Diskussionen eingeladen. Zeitgleich diskutieren im Literaturforum im Brecht-Haus Theaterpraktiker über aktuelle Inszenierungen von Müllers Stücken. Das Schauspiel Leipzig veranstaltet ein kleines Müller-Festival mit Performances und freien Produktionen. Auch am Schauspiel Frankfurt beginnt am 9.1. ein Gedenkwochenende mit Vorträge, Lesungen und Gesprächen. Am 10.1. lesen im Deutschen Theater in Berlin in einer Matinee-Veranstaltung Schauspieler und Regisseure, die eine enge Zusammenarbeit mit Müller verbindet, aus ausgewählten Werken. Erfreuliches ist auch über das anhaltend hohe Niveau der Müller-Rezeption auf internationalen Bühnen zu berichten. Für das vergangene Jahr lassen sich über 30 deutschsprachige und etwa die gleiche Zahl von fremdsprachigen Neu-Abschlüssen vermelden. In den lezten zehn Jahren hat es konstant jährlich mehr als 50 Premieren gegeben. Damit kommt - statistisch gesehen - jede Woche irgendwo auf der Welt eine neue Müller-Inszenierung heraus. Eine gerade erschienene wissenschaftliche Untersuchung von Janine Ludwig widmet sich detailliert der Entwicklung der Müller-Rezeption in den letzten Jahrzehnten. Nähere Informationen zur Müller-Rezeption, zu weiteren Veranstaltungen und aktuellen Inszenierungen finden Sie auf: WWW.HEINERMUELLER.DE
 
08.10.2018 | Hörspiel | Erstsendung im Radio
Heiner Müllers DER BAU als Hörspiel beim MDR
Im Zeitenstrom zwischen ‚Eiszeit und Kommune‘
Sie reißen das Fundament ab, das sie gebaut haben. 

13.08.2018 | Theater | Premiere
"Macbeth" in der Übersetzung von Heiner Müller zur Eröffnung des Kunstfest Weimar am 18.8.
In den Hauptrollen: Corinna Harfouch und Susanne Wolff
Christian Weise bringt den Shakespearschen Klassiker mit einer fulminanten Besetzung auf die Bühne des Nationaltheaters Weimar 

18.05.2018 | Theater | Premiere
Premiere in Lyon
Am 19.5. findet in der Opéra de Lyon die Uraufführung der Oper "GerMANIA" von Alexander Raskatov statt.
Regie führt der russische Komponist Alexander Raskatov. 

Alle Meldungen durchsuchen