13.02.2018 | Film | TV-Erstausstrahlung
TV-Premiere von "Als wir träumten"
Am 14.02.2018 um 23:05 Uhr auf arte
Bild: Peter Hartwig
"Als wir träumten, war der Stadtrand von Leipzig die Welt.
Die DDR war weg und wir waren noch da.
Pitbull war noch kein Dealer.
Mark war noch nicht tot.
Rico war der größte Boxer und Sternchen war das schönste Mädchen, doch sie hat mich nicht so geliebt, wie ich sie.
Alles kam anders. Aber es war unsere schönste Zeit."

"Roh und zärtlich zugleich: Das ist der neueste Film von Andreas Dresen. Die Adaption eines Romans erzählt die Geschichte von vier Jugendlichen, die über die Wende hinweg heranwachsen. Ein nachdenklicher Blick auf vergangene Zeiten."

Anke Westphal (Kölner Stadtanzeiger)

Eine ROMMEL FILM Produktion in Koproduktion mit ISKREMAS FILMPRODUKTION · CINÉMA DEFACTO und RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG · BAYERISCHER RUNDFUNK · MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK und ARTE FRANCE CINÉMA
Regie: Andreas Dresen
Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase
Verleih: Pandora Film
Kinostart: 26.02.2015
 
21.03.2019 | Film
Zehn Lola-Nominierungen
"Gundermann" am häufigsten für den diesjährigen Deutschen Filmpreis nominiert
Mit der zehnfachen Nominierung schließt sich ein Kreis. Die Arbeit an dem Film dauerte zwölf Jahre. Feuilleton und Publikum haben den besonderen Blick auf den Musiker Gerhard Gundermann und die DDR außerordentlich gewürdigt. 

14.03.2019 | Theater | Premiere
Andreas Dresen inszeniert "La fanciulla del West" an der Bayerischen Staatsoper München
Premiere ist am Samstag, 16.03.2019; 19 Uhr Nationaltheater
Ich biete euch den Mann dort und mein Leben. 

29.01.2019 | Film
B.Z.-Kulturpreis 2019 an Andreas Dresen
Die 28. Preisverleihung fand am Dienstagabend in der Volksbühne Berlin statt
Ein glücklicher Andreas Dresen erhält seinen "Berliner Bären" von der ebenso glückseligen Moderatorin Meret Becker 

Alle Meldungen durchsuchen