08.04.2018 | Theater | Uraufführung
Sören Hornung erhält für „Sieben Geister“ den Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik
... das ist ja das Fiese am Nichtwissen - man weiß ja gar nicht, dass man nichts weiß ...
Bild: Arda Funda
Das durch die Jury zum Sieger gewählte Stück des jungen Berliner Autors Sören Hornung ist eine poetisch harte Familiengeschichte. Es erzählt die Geschichte von entfremdeten Verwandten in einem drei Generationen-Haus im einstigen Grenzgebiet, in dem die Kriegsschäden nicht aufhören zu gären und Märchenwölfe Schatten werfen.
Verbunden ist der mit 5000 Euro dotierte Nachwuchs- und Förderpreis mit einer Uraufführung am Theater Chemnitz. In der Regie von Laura Linnenbaum wird "Sieben Geister" am 11. Mai 2018 Premiere haben. Am gleichen Tag findet die Preisverleihung an Sören Hornung statt. Das Stück wurde außerdem zum Heidelberger Stückemarkt 2018 eingeladen. Die szenische Lesung findet am Samstag, den 21. April um 13.30 Uhr im Alten Saal des Theaters Heidelberg statt.