15.06.2018 | Theater | Premiere
"Die Letzten" von Maxim Gorki in der Übersetzung von Werner Buhss
Premiere am Gorki Theater Berlin
Werner Buhss' Übersetzung des über 100-jährigen Gorki-Stückes ist die letzte Premiere der Saison des Gorki Theaters und wird vom ungarischen Regisseur András Dömötör inszeniert.


Iwan: Halten Sie den Mund, Sie Eule. Jakow. Mein Schicksal und das Schicksal meiner Familie hängt von tausendzweihundert Rubeln ab, von mir aus auch nur tausend. Du bist weichherzig und nicht dumm, Jakow, heute entscheidet sich meine Ernennung. Leschtsch ist dabei, Nägel mit Köpfen zu machen. Sobald ich ernannt bin, brauche ich sofort das Geld. Ich gehe jetzt und lasse dich mit deinem Gewissen allein, mein Bruder. (Erhobenen Hauptes ab.)
 
14.03.2019 | Theater | Deutsche Erstaufführung
Ibsens "Ein Volksfeind" in der Neuübersetzung von Werner Buhss und Coletta Bürling
EA der Übersetzung im Pfalztheater Kaiserslautern am 16.03.2019
Scheiß was drauf, lassen wir die Köter kläffen. 

03.01.2019 | Hörspiel | Radiotipp
Werner Buhss - Ein Radio-Porträt
eine postume Würdigung von Matthias Thalheim
am 14.01.2019 nach dem Hörspiel "O, der du alles bedenkst, Tiresias" 

08.10.2018 | Theater
Werner Buhss ist tot
Trauer um einen großen Übersetzer und Schriftsteller
Hätte ich mein Auge mit Donnerkeilen geladen, ich wüsste, wen ich abzuschießen habe. (Aus "Wie es euch gefällt") 

Alle Meldungen durchsuchen