26.07.2018 | Theater
Nominierungen Deutscher Jugendtheaterpreis 2018
für Dino Pešut und Jordan Tannahill
Bild: Goran Jovanović / Lacey Creighton
„Der (vor)letzte Panda oder Die Statik“ von Dino Pešut und „Concord Floral“ von Jordan Tannahill sind für den Jugendtheaterpreis 2018 nominiert.
Pešuts Stück zeige, so die Jury in ihrer Begründung, „wie man an seinen Aufgaben wächst und Hoffnung und Humor immer noch die besten Prinzipien für ein selbstbestimmtes Leben sind.“
Und Tannahills „kraftvoller Theatertext“ erzähle „die Geschichte eines scheinbaren Verbrechens in analytischer Dramaturgie spannend wie einen Thriller“.
Die vollständigen Jury-Begründungen finden Sie bei www.kjtz.de.
Mit ausgezeichnet wurden Alida Bremer, die Dino Pešuts Stück aus dem Kroatischen übersetzte, sowie Frank Weigand, der Tannahills Stück aus dem Kanadischen Englisch ins Deutsche übertragen hat.
Die Preisverleihungen für den Deutschen Kindertheaterpreis 2018 und den Deutschen Jugendtheaterpreis 2018 finden am 1. November 2018 in Frankfurt am Main statt. Insgesamt sind die Preise mit 35.000 Euro dotiert.