23.10.2018 | Theater | Uraufführung
„Großer Theaterzauber“ - Andersens "Die Nachtigall" im Schauspiel Leipzig
Beer und Burger entführen in ein fernes Märchenreich.
"Hier soll ja ein höchst merkwürdiger Vogel sein, welcher Nachtigall genannt wird!" sagte der Kaiser ...

Der Kaiser von China lebt in einer perfekten Illusion. Alles läuft kunstvoll und könnte ewig so bleiben, denn hier ist der Mittelpunkt der Welt. Aber Prinzessin Lu Shang wird flügge und kommt bei ihren Streifzügen durch das Reich bald an dessen Rand, wo sie einen Fischer trifft und den Gesang einer Nachtigall hört. In Gefangenschaft gibt die Nachtigall keinen Ton mehr von sich. Lu Shang macht einen radikalen Schritt. Hans Christian Andersens parabelhaftes Kunstmärchen wurde vom Autorenduo Stephan Beer und Georg Burger nun in prächtiger Ausstattung kindgerecht auf die Bühne gebracht.

"Der arme, aber freie Fischer in der Schönheit der Natur, der für die Freiheit der Nachtigall kämpft, setzt den Kontrapunkt zum erhabenen Kaiser, der sich den Zwängen der Herrschaft und Tradition aussetzt, der die Ordnung des Staatswesens als Harmonie verteidigt, und dabei die Harmonie der Natur verkennt." (Dimo Rieß, LVZ)

Regie Stephan Beer, Bühne Georg Burger
Gesang Lisa Ströckens
Premiere 14.10.2018