28.11.2018 | Theater | Premiere
MACBETH in der Bearbeitung von Heiner Müller
PREMIERE am Berliner Ensemble am 29.11.2018
Bild: Lothar Deus
Müller schrieb und inszenierte seinen "Macbeth" 1972. Die Uraufführung am Theater Brandenburg stieß in Ost und West auf Kritik. Ihr wurde Ästhetizismus und Fatalismus von der einen und eine platte materialistische Geschichtssicht von der anderen Seite vorgeworfen. Folklorefrei und kalt zeigt Müller das Funktionieren einer Macht, die alle Figuren in einen Strudel aus Intrige und Gewalt zieht. Müllers Übersetzung und Bearbeitung ist vielleicht die beste, die es von diesem Shakespeare-Stück gibt. Zuletzt wurde sie im Sommer 2018 von Christian Weise am Staatstheater Weimar inszeniert.
 
08.10.2018 | Hörspiel | Erstsendung im Radio
Heiner Müllers DER BAU als Hörspiel beim MDR
Im Zeitenstrom zwischen ‚Eiszeit und Kommune‘
Sie reißen das Fundament ab, das sie gebaut haben. 

13.08.2018 | Theater | Premiere
"Macbeth" in der Fassung von Heiner Müller zur Eröffnung des Kunstfest Weimar am 18.8.
In den Hauptrollen: Corinna Harfouch und Susanne Wolff
Christian Weise bringt Shakespeares Klassiker mit einer fulminanten Besetzung auf die Bühne des Nationaltheaters Weimar 

18.05.2018 | Theater | Premiere
Premiere in Lyon
Am 19.5. findet in der Opéra de Lyon die Uraufführung der Oper "GerMANIA" von Alexander Raskatov statt.
Regie führt der russische Komponist Alexander Raskatov. 

Alle Meldungen durchsuchen