05.02.2019 | Film | Festival
"Heimat ist ein Raum aus Zeit"
Premiere des neuen Dokumentarfilms von Thomas Heise auf der diesjährigen Berlinale
Das Schöne ist nichts als der Anfang des Schrecklichen
Bild: Thomas Heise
„Heimat ist ein Raum aus Zeit“ folgt den biografischen Spuren einer zerrissenen Familie über das ausgehende 19. und das folgende 20. Jahrhundert hinweg. Es geht um Menschen, die einst zufällig zueinander fanden, dann einander verloren. Deren verbliebene Kinder und Enkel jetzt verschwinden. Es geht um Sprechen und Schweigen. Erste Liebe und verschwundenes Glück. Väter, Mütter, Söhne, Brüder, Affären, Verletzung und Glück in wechselnden Landschaften, die verschiedene, einander durchwuchernde Spuren von Zeiten in sich tragen.
„Heimat ist ein Raum aus Zeit“ ist ein Nachdenken über die Zeit und die Liebe in ihr, den Menschen, in Tönen, Bildern und Sprache. Immer bleibt ein Rest, der nicht aufgeht.

Die Weltpremiere findet am 09.02.2019 um 16:00 Uhr im Delphi Filmpalast im Rahmen der Berlinale statt.

Weitere Aufführungen innerhalb der Berlinale (Sektion Forum):
12.02. 19:30 Uhr CinemaxX 4
15.02. 15:00 Uhr Kino Arsenal 1
17.02. 17:00 Uhr CinemaxX 6

"Heimat ist ein Raum aus Zeit" (D, A 2019) ist eine Produktion der Ma.ja.de. Filmproduktions GmbH in Koproduktion mit Navigator Film und ZDF/3sat
Länge: 218 min
Sprache: Deutsch
Untertitel: Englisch

FILMCLIP: https://vimeo.com/315440270