20.08.2019 | Theater
Abschied von Helmut Bez
"Als ginge ich mir selbst verloren"
Den Film hätte er sich gerne noch einmal angesehen. Einen Tag nach seinem 89. Geburtstag, den Helmut Bez nicht mehr erleben kann, sendet der rbb am 29.08.2019 die Verfilmung "Jutta oder die Kinder von Damutz". Bernd Böhlich drehte nach seinem umstrittenen Stück einen Polizeiruf 110. Das war 1995. Es spielten Dagmar Manzel, Heino Ferch, Katrin Sass. Bereits 1978 gab es die UA in Halle und erregte die Gemüter. Kann eine junge Frau in der DDR ihre eigenen Kinder töten? Eine ungeheure Vermutung. Helmut Bez war ein mutiger Autor. Seine Stücke und Hörspiele waren bei Menschen, die nicht im Rampenlicht standen, die daneben sprangen, sich verfuhren oder in der Provinz verloren gingen. Gleichzeitig war er ein feinsinniger, sprachbewusster Prosaist. Er liebte und pflegte mit charmanter Ironie die Sprache des 19. Jahrhunderts. Am 7. August 2019 ist Bez gestorben. Er hinterlässt Romane, Erzählungen, Stücke, Hörspiele, Bearbeitungen, Drehbücher. Wir denken an Helmut Bez, der viele Jahre dem Verlag als Gesellschafter angehörte.