26.09.2019 | Theater | Premiere
Dino Pešuts "Der (vor)letzte Panda oder Die Statik"
ÖEA 26.09.2019 am Burgtheater
Ana, Luka, Marin und Marija wurden 1990 in Kroatien geboren – in Sisak. Sie erzählen von einer Kindheit im Krieg, von Traumatisierung und Gewalt, vom Aufwachsen in der post-jugoslawischen und post-sozialistischen Gesellschaft, von geborgten und eigenen Träumen, von Zukunftsplänen und -ängsten.
Empfindsam und mit sozialer Genauigkeit verfolgt Dino Pešut die Entwicklung seines Landes in den letzten 25 Jahren. Es gelingt ihm dabei die Typologie einer jungen Generation, in deren Erfahrung von Stagnation und Aufbruch wir uns überall wiederfinden können.

Aus dem Kroatischen von Alida Bremer
Regie Nicolas Charaux
Premiere am 26.09.2019 im Vestibül des Wiener Burgtheaters