24.10.2019 | Theater | Premiere
Der Drache ist zurück
Jewgeni Schwarz an der Berliner Parkaue
Seit 400 Jahren herrscht der Drache über die Stadt. Er ist fürchterlich und frisst, wie es sich für einen anständigen Drachen gehört, jedes Jahr eine Jungfrau. Elsa, die Tochter des Archivars Charlemagne, ist das nächste Opfer. Sie macht sich hübsch für ihren letzten Weg. Da kommt Lanzelot daher, stellt sich dem Kampf und befreit die Bewohner aus den Klauen des Reptils. Aber wie sollen sie leben ohne ihren Feind, unter dessen Fuchtel es sich durchaus auch gemütlich wohnen ließ? Jewgeni Schwarz seziert Mechanismen der Anpassung. Die Märchenparabel, 1943 geschrieben, ist poetisch und erschreckend komisch. Die legendäre Inszenierung von Benno Besson am Deutschen Theater in Berlin erlebte 500 Vorstellungen. Seitdem ist Dra Dra beliebt auf Spielplänen, denn Drachen gibt es immer wieder.

Übersetzung Günter Jäniche
Regie Hanna Müller
Premiere am Theater an der Parkaue am 24.10.2019, 10 Uhr