03.11.2019 | Theater | Premiere
Christina Tscharyiski inszeniert "MONSTER" am Rabenhof Theater in Wien
Premiere am 05.11.2019
Nach der mehrfach ausgezeichneten Inszenierung von "JA EH! - Beisl, Bier und Bachmannpreis" am Rabenhof Theater schaut die Regisseurin Christina Tscharyiski ein weiteres Mal in die Tiefen der österreichischen Seele. Der im Mai 2019 erschienene Roman "Monster" von Kurt Palm (Hanser Literaturverlag) wird am 05.11.19 in Wien aufgeführt.

"Zwischen Schlagerseligkeit und Trachtenglück findet ein lesbisches Vampirpärchen den wahren Horror nicht in den dunklen Tiefen des Rottensees, sondern in der gemütlichen Seele Österreichs. Doch damit nicht genug: Ein abgetrennter Frauenfuß und das Hinterbein eines Hundes sind die Auslöser für die verzweifelten Ermittlungen des Polizisten Alfons Stallinger, die ihn vom örtlichen Strandbad über ein Flüchtlingsheim und ein Seebühnenkonzert in die Groteske des heimischen Politsumpfes führen." (Rabenhof Theater)

aus "5 Fragen an": Welche Rolle spielt das lesbische Vampirpärchen?
Ich fand die Idee, dass sich beim Dreh eines Horrorfilms echte Vampirinnen unter die Statisten mischen, reizvoll. Im konkreten Fall handelt es sich um ein lesbisches Vampirpärchen aus Tschetschenien, das an den Rottensee kommt, um blutige Rache an einem Organhändler zu nehmen. Bei dieser Gelegenheit saugen die beiden Vampirinnen auch gleich noch einen jungen, erfolgreichen Investor aus." (Kurt Palm, Hanser Literaturverlag)

Besetzung: Eva Mayer, Bettina Schwarz, Christoph Krutzler, Richard Schmetterer
Autor: Kurt Palm
Für die Bühne adaptiert von: Fabian Pfleger
Regie: Christina Tscharyiski
Bühne: Jenny Schleif
Musik: Romantic Slivo featuring Valentin Eybl