14.11.2019 | Theater
Maryam Zaree und Leon Ospald erhalten Preise
für "Kluge Gefühle" und "Guppysterben"
"Der bizarre Alltag auf einer Polizeistation" überzeugte die Jury im Pfalztheater Kaiserslautern und brachte Leon Ospalds Stück "Guppysterben" den 2. Platz beim Else-Lasker-Schüler-Dramatikpreis ein.

Maryam Zaree ("Kluge Gefühle", "Born in Evin") erhielt einen Schiller-Gedächtnis-Preis. Der Literaturpreis des Landes Baden-Württemberg zählt zu den wichtigsten Literaturauszeichnungen in Deutschland. Die mit jeweils 7.500 Euro dotierten Förderungen gehen an die jungen Dramatikerinnen Svealena Kutschke und Maryam Zaree. „Sie haben mit ihren Arbeiten auf beeindruckende Weise das Gegenwartstheater bereichert, von ihnen ist noch viel zu erwarten", sagte Theresia Bauer.

Wir gratulieren den PeisträgerInnen.