09.03.2020 | Theater | Uraufführung
"Bier" und "Der Mörtel der Nation" - Uraufführungen von Leon Engler
in Wien und in Cottbus
Das Stück heißt schlicht „Bier“. Ein Kneipennachmittag auf Spitzbergen. Draußen Unwetter, drinnen Gemütlichkeit, bis der Blitz in ein 50-Liter-Bierfass einschlägt. Durch den Stahlmantel hindurch wird es erleuchtet und beginnt zu reden. Es kennt die ganze Wahrheit zur Lage. Rassismus, Umwelt, Flüchtlinge - das Fass nervt. Es soll seine Bierfassschnauze halten und die Gäste abfüllen. Eine harsche Farce auf die Karriere eines wandelbaren Fasses zum Rechtspopulisten.
Regie Michael Schlecht. Eine Kooperation von Neues Theater Wien mit dem Theater Nestroyhof Hamakom. UA 10.03.2020

„Der Mörtel der Nation“ folgt am 13.03.2020 im Staatstheater Cottbus innerhalb der Themenreihe „Das unmögliche Theater“, in der junge RegisseurInnen mit ungewöhnlichen Texten junger AutorInnen auf die Bühne gehen. Worum geht's? Um ein unübersehbares Loch mitten in der Stadt. Es treffen sich an seinem runden Rand Spekulanten, Gräber, Philosophen, Maulwürfe, Spatenarbeiter. Regie Claudia Grönniger.