10.05.2011 | Film
Andreas Dresen in Cannes ausgezeichnet
Der Film unter der Regie ANDREAS DRESENS, der auch in Zusammenarbeit mit COOKY ZIESCHE das Drehbuch schrieb, lief als einer von 19 Filmen in der Sektion Un Certain Regard (11. bis 22. Mai).
Das Drama behandelt die alltägliche wie außergewöhliche Geschichte des Sterbens und den Umgang mit dem Tod eines geliebten Menschen.
Darsteller: Inka Friedrich, Steffi Kühnert und Otto Mellies u.a.
Produktion: Peter Rommel Productions

"Das Festival-Publikum war zu tränen gerührt - und auch die Jury ist begeistert" - SPIEGEL ONLINE

"Dresen ist ein Künstler, der sich nicht falscher Sentimentalität hingibt, sondern über die Komplexität einer solchen Situation spricht." - Geoffrey Gilmore, Jurymitglied
 
21.03.2019 | Film
Zehn Lola-Nominierungen
"Gundermann" am häufigsten für den diesjährigen Deutschen Filmpreis nominiert
Mit der zehnfachen Nominierung schließt sich ein Kreis. Die Arbeit an dem Film dauerte zwölf Jahre. Feuilleton und Publikum haben den besonderen Blick auf den Musiker Gerhard Gundermann und die DDR außerordentlich gewürdigt. 

14.03.2019 | Theater | Premiere
Andreas Dresen inszeniert "La fanciulla del West" an der Bayerischen Staatsoper München
Premiere ist am Samstag, 16.03.2019; 19 Uhr Nationaltheater
Ich biete euch den Mann dort und mein Leben. 

29.01.2019 | Film
B.Z.-Kulturpreis 2019 an Andreas Dresen
Die 28. Preisverleihung fand am Dienstagabend in der Volksbühne Berlin statt
Ein glücklicher Andreas Dresen erhält seinen "Berliner Bären" von der ebenso glückseligen Moderatorin Meret Becker 

Alle Meldungen durchsuchen