07.02.2012 | Film
Stefan Kolditz für den Deutschen Drehbuchpreis nominiert
Am 10. Februar 2012 wird Kulturstaatsminister Bernd Neumann den Deutschen Drehbuchpreis 2012 im Rahmen des Berlinale-Empfangs des Verbands Deutscher Drehbuchautoren verleihen. "Es war einmal" von STEFAN KOLDITZist eines der drei nominierten Werke.
Die achtjährige Nora flieht vor den Ärgernissen der Realität in die Welt der Märchen. Sobald sie die Seiten ihres Märchenbuches aufschlägt, scheinen die Figuren förmlich zu leben. Sie ahnt nicht, was in ihrem Buch los ist, sobald sie es zugeklappt hat. Die Märchenfiguren benehmen sich wie Schauspieler hinter den Theaterkulissen. Die Geschichte wird turbulent, als der Märchenprinz mit den anderen Märchenfiguren die Chance nutzt, aus dem tristen Alltag der Märchenfigur auszubrechen und mitten in das wirkliche Leben hineingerät. Überall tauchen plötzlich Märchenfiguren auf und wirbeln unsere und auch Noras Wirklichkeit mächtig durcheinander.
 
23.11.2018 | Film | Kinostart
"So viel Zeit" läuft jetzt im Kino
Stefan Kolditz schrieb hierzu das Drehbuch nach dem gleichnamigen Roman von Frank Goosen
Eine Hymne auf das Leben und die Musik. 

09.10.2017 | Film
TV-Krimidreiteiler in Planung
"Das Geheimnis des Totenwaldes", so der Arbeitstitel der Produktion von ConradFilm und Bavaria Fiction im Auftrag des NDR. 

08.12.2016 | Film
Kinotipp: "Paula"
Das einfühlsame Porträt der Malerin Paula Modersohn-Becker mit einer bezaubernden Carla Juri in der Titelrolle kommt ab 15.12.2016 in die deutschen Kinos. 

Alle Meldungen durchsuchen