15.05.2012 | Film
Andreas Dresen gewinnt den Deutschen Filmpreis
„Das ist nicht mal Europapokal, sondern Champions-League!“ So zitiert die Süddeutsche Zeitung Peter Rommel, den Produzenten des Siegerfilms. Denn diese Auszeichnung bleibt am 27. April 2012 nicht die einzige für „Halt auf freier Strecke“. Der Film wird auch für die beste männliche Hauptrolle, die beste männliche Nebenrolle und die beste Regie geehrt. "ANDREAS DRESEN improvisierte sich und sein Team für 'Halt auf freier Strecke' in einen Zustand, wo er das Sterben als Feier des Lebens darstellen konnte“, schreibt der Spiegel über einen Film, der sich auf berührende und hoffnungsvolle Weise an eine unüberwindbare Krankheit heranwagt.

Weitere Informationen zum Film auf http://halt-auf-freier-strecke.pandorafilm.de/
 
20.12.2018 | Film | TV-Erstausstrahlung
Andreas Dresens Neuverfilmung von "Timm Thaler" jetzt im Fernsehen
Zu sehen am 26.12.2018 um 15:05 Uhr im ZDF
"Unsere Renner sind Religionskriege und Katastrophen", brüstet sich der teuflische Baron Lefuet. 

24.09.2018 | Film
"Gundermann" auf Filmkunstmesse in Leipzig ausgezeichnet
Gilde Filmpreis für den besten nationalen Film
Gerhard Gundermann war Baggerfahrer und Liedermacher, Genosse und Rebell, Offiziersschüler und Befehlsverweigerer, Spitzel und Bespitzelter ... 

10.08.2018 | Film | Kinostart
GUNDERMANN
Drehbuch: Laila Stieler, Regie: Andreas Dresen
Gerhard Gundermann war Baggerfahrer und Liedermacher, Genosse und Rebell, Offiziersschüler und Befehlsverweigerer, Spitzel und Bespitzelter. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser wusste. Ein Zerrissener. Er drängte immer nach vorn und eckte immer an. Menschen wie ihn gibt es selten, aber überall. 

Alle Meldungen durchsuchen