14.01.2016 | Film
"Nackt unter Wölfen" ausgezeichnet beim Deutschen Fernsehpreis 2016
Am Mittwoch, den 13. Januar 2016, wurde zum 17. Mal der von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF gestiftete Deutsche Fernsehpreis verliehen, um die besten und erfolgreichsten Leistungen des zurückliegenden Fernsehjahres zu würdigen. Die Verleihung fand in diesem Jahr erstmals ohne Fernsehübertragung in den Düsseldorfer Rheinterrassen statt.

Ausgezeichnet als Bester Fernsehfilm wurde "Nackt unter Wölfen".

Nach dem gleichnamigen Roman von Bruno Apitz (1958), erzählt "Nackt unter Wölfen" vom Widerstand der Häftlinge im KZ Buchenwald und ihrer Entscheidung, einem dreijährigen Jungen das Leben zu retten.

Drehbuch: Stefan Kolditz
Regie: Philipp Kadelbach
Produzent: teamWorx Television & Film GmbH
Co-Produzent: MDR, Degeto, WDR, SWR, BR

In der Kategorie Bester Film waren außerdem nominiert: „Altersglühen – Speed Dating für Senioren“ (ARD/Riva Filmproduktion), „Ein großer Aufbruch“ (ZDF/Network Movie), „Mordkommission BERLIN 1“ (SAT.1/Wiedemann & Berg Television) und „Zum Sterben zu früh“ (ZDF/Arte/Network Movie).
 
23.11.2018 | Film | Kinostart
"So viel Zeit" läuft jetzt im Kino
Stefan Kolditz schrieb hierzu das Drehbuch nach dem gleichnamigen Roman von Frank Goosen
Eine Hymne auf das Leben und die Musik. 

09.10.2017 | Film
TV-Krimidreiteiler in Planung
"Das Geheimnis des Totenwaldes", so der Arbeitstitel der Produktion von ConradFilm und Bavaria Fiction im Auftrag des NDR. 

08.12.2016 | Film
Kinotipp: "Paula"
Das einfühlsame Porträt der Malerin Paula Modersohn-Becker mit einer bezaubernden Carla Juri in der Titelrolle kommt ab 15.12.2016 in die deutschen Kinos. 

Alle Meldungen durchsuchen