Pawel Prjaschko
Der weißrussische Autor Pawel Prjaschko gilt derzeit als einer der gefragtesten jungen russischen Dramatiker. Geboren 1975 in Minsk, studierte er zunächst einige Semester Jura und Literaturwissenschaften. Seit 2004 schreibt er Theaterstücke, die an vielen russischen Theatern gespielt werden und u.a. ins Polnische, Finnische und Deutsche übersetzt wurden. Die szenische Lesung seines Stückes "Das Unterhöschen" im Rahmen des Festivals für zeitgenössische Dramatik Ljubimowka bedeutete 2006 den Durchbruch. Im selben Jahr war Prjaschko auch bei NEUE STÜCKE AUS EUROPA mit dem Stück "Wir. Selbstidentifikation" zu Gast. 2007 lernte er den Regisseur, Performer und Bühnenkünstler Phillip Grigorijan und dessen "Physisches Theater" kennen. Für ihn schrieb Prjaschko die innovativen Stücke "Dritte Schicht", "Tschuktschi" und "Das Feld".