Mateja Koležnik
Regisseurin
Autorenbild Bild: Thomas Dashuber
ENGLISH
geboren 1962 in Metlika (Slowenien). Sie studierte in Ljubljana Vergleichende Literaturwissenschaften und Philosophie, sowie Regie an der Theaterakademie. Heute arbeitet sie als Theaterregisseurin u.a. in Maribor, Celje, Klagenfurt, Wien, München, Ljubljana. Ihr Debüt im deutschsprachigen Raum feierte sie 2012 mit „Yvonne, Prinzessin von Burgund" von Witold Gombrowicz am Theater Chemnitz. Ihre Inszenierungen gewannen zahlreiche Preise und Auszeichnungen. So erhielt sie u.a. für Ihre Inszenierung „Messer in Hennen" von David Harrower (SNG Drama Ljubljana) den Prešeren Award für die Beste Regie, sowie den Borštnik Award für Henrik Ibsen‘s „John Gabriel Borkman" (SNG Maribor). In der Spielzeit 2018/2019 inszeniert sie am Staatstheater Stuttgart, Theater in der Josefstadt, Theater Basel und bei den Salzburger Festspielen.
Meldungen
11.04.2019 | Theater | Premiere
Mateja Koležnik feiert Premiere am Theater Basel
mit einer Neuinszenierung von Lorcas "Yerma"
Nach Produktionen am Berliner Ensemble, dem Staatstheater Stuttgart, dem Münchner Residenztheater und vielen anderen Theatern wird ihre Arbeit zum ersten Mal in der Schweiz zu sehen sein. 
19.11.2018 | Theater
NESTROY Preis für "Iwanow" (Regie Mateja Koležnik)
„Mateja ist eine Meisterin der Reduktion. Sie hat sich selbst so reduziert, dass sie heute nicht hier ist“, sagte Schauspieler Markus Hering bei der Preisverleihung.
Am Samstagabend sind in Wien zum 19. Mal die Nestroy-Preise für die besten Leistungen der vergangenen Theatersaison vergeben worden. 
15.11.2018 | Theater | Premiere
Mateja Koležnik feiert heute Premiere mit "Der einsame Weg" im Theater in der Josefstadt
Den Weg hinab gehen wir alle allein.
weitere Termine: 23.11., 28.11., 29.11., 01.12.2018 

Kalender
06.09.2019 | THEATER
Yvonne, die Burgunderprinzessin
Städtische Bühnen Frankfurt
R: Mateja Koleznik