Maryam Zaree
Autorenbild Bild: Stefan Klüter
ENGLISH
wurde 1983 in Teheran (Iran) geboren. Sie wuchs in Frankfurt am Main auf und studierte Schauspiel an der Filmuniversität Potsdam-Babelsberg. Bekannt wurde sie durch die Hauptrolle in dem Kinofilm Shahada von Burhan Qurbani. Sie spielte Hauptrollen in verschiedenen europäischen Koproduktionen, u.a. in "I am not him" von Tayfun Pirselimoğlu und eine der Hauptrollen in TNT's Serie FOUR BLOCKS, für die sie 2018 den Grimme -Preis für die beste Darstellerin gewann. Zudem ist sie Gastschauspielerin an verschiedenen Theatern, u. a. am Schauspiel Hannover, an der Schaubühne am Lehniner Platz, am Ballhaus Naunynstraße und am Maxim Gorki Theater Berlin.
2013/2014 schrieb sie gemeinsam mit Yael Ronen das Stück „Niemandsland“ für das Schauspiel Haus Graz und arbeitete als ihre Dramaturgin.
Maryam Zarees Debutstück "Kluge Gefühle" gewann den Heidelberger Stückemarkt 2017 und wurde 2018 dort uraufgeführt. Ebenfalls in 2018 premierte das Stück dann in einer sehr erfolgreichen Produktion am Berliner Theater Hebbel am Ufer, in der Regie von Niels Bormann und Maryam Zaree.
Ihr erster Kinodokumentarfilm „Born in Evin“ (eine Koproduktion des Kleinen Fernsehspiels ZDF und dem ORF) wird auf der Berlinale 2019 Premiere haben.