Hartmut El Kurdi
Autorenbild Bild: henschel SCHAUSPIEL
ENGLISH
1964 in Amman, Jordanien geboren. Seine Mutter ist Deutsche, sein Vater Jordanier, sein Großvater Kurde. Er wuchs in London und Kassel auf und studierte in Hildesheim Literatur, Theater, Medien und Musik.
Er ist u.a. Autor des erfolgreichen Kinderstückes „Angstmän“ (2000). Neben Theaterstücken schreibt er komische Kurzprosa und Kolumnen für verschiedene Stadtmagazine und Tageszeitungen (z.B. für die „taz“ und die „Frankfurter Rundschau“). Er ist Musiker in der Country-Band „The Twang" und komponiert Theatermusik. Immer wieder arbeitet er auch als Regisseur und Schauspieler für verschiedene Theater. Seine Kinderhörspiele „Angstmän“ und „Johnny Hübner greift ein“ erschienen als CDs beim Patmos Verlag.
2007 wurde bundesweit das Vorgehen des Braunschweiger Oberbürgermeisters Gert Hoffmann von der CDU gegen El Kurdi diskutiert. Hoffmann fühlte sich von El Kurdi wegen des Verweises auf seine frühere NPD-Mitgliedschaft und seine satirischen Texte angegriffen und hatte die Stadtverwaltung angewiesen, El Kurdi nicht mehr offiziell auftreten zu lassen, was de facto einem Auftrittsverbot gleich kam. Hartmut El Kurdi verließ Braunschweig und lebt seit 2009 mit seiner Familie in Hannover.

Auszeichnungen:
1989 Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen, Saarländischer Kleinkunstpreis der Stadt St. Ingbert für das Kleinkunstprogramm „Flotti-Canotti".
1994 Stipendium des Zentrums für Kinder- und Jugendtheater (Bundesakademie Wolfenbüttel).
1995 Förderpreis für Literatur des Braunschweigerischen Vereinigten Kloster- und Studienfonds.
Das beim Deutschlandradio Kultur produzierte Kinderhörspiel „Angstmän“ wurde mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis 2002 ausgezeichnet (Regie: Klaus-Dieter Klingsporn).