Holger Böhme
Autorenbild Bild: henschel SCHAUSPIEL
Geboren 1965 in Dresden, arbeitet nach dem Abitur und der Armeezeit als Transportarbeiter, Krankenfahrer, Beleuchter an verschiedenen Bühnen der Stadt und der Off-Szene. 1990 beginnt er als Beleuchtungsmeister am Dresdner Brettl. 1991 erste Inszenierungsarbeit. Seit 1993 Regisseur am Dresdner Brettl. Seit 2000 freischaffender Autor und Regisseur. Seit 2017 Intendant des Dresdener Theaterkahns. Schreibt Hörspiele, Prosa und Theaterstücke.
Holger Böhme hat vier Kinder und lebt in Dresden.

weitere Theaterstücke:
"Ausgebremst oder Der Traum vom Fahren" (1997, Theaterkahn Dresden), "Szenen einer Reise" (1998, Kabarett Breschke/Schuch), "Wie werde ich Millionär" (2000, Theaterkahn), "Der Feuerwehrmann" (2002, Theaterkahn), diverse Kabarettstücke für verschiedene Bühnen und Fernsehen.

Auszeichnungen:
1996 Satierepreis der Stadt Dresden, 1998 Hauptpreis der "Leipziger Lachmesse" (zusammen mit Thomas Pauls), 2002 Hörspielpreis der Stadt Neuss für das Hörspiel "Sonnenwende. Toter Hund". 2018 Zonser Hörspielpreis für das beste Mundartenhörspiel Deutschlands.