Marius von Mayenburg
Autor, Übersetzer und Regisseur
Autorenbild Bild: Katharina Birus
ENGLISH
Geboren 1972 in München. Studierte Mittelalterliche Literatur in München und Berlin, anschließend Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin (UdK). Für sein erstes Stück „Feuergesicht“ erhielt er den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker (1997) sowie den Preis der Frankfurter Autorenstiftung (1998). In der Kritikerumfrage der Zeitschrift „Theater heute“ wurde er 1999 zum Nachwuchsautor des Jahres gewählt. Seither zahlreiche Stücke, die in über dreißig Sprachen übersetzt wurden und im In- und Ausland gespielt werden.
1998 Beginn der Zusammenarbeit mit Thomas Ostermeier an der Baracke am Deutschen Theater Berlin, seit 1999 an der Schaubühne am Lehniner Platz. Neben seiner Tätigkeit als Autor arbeitet Marius von Mayenburg auch als Übersetzer, u. a. für Thomas Ostermeiers Shakespeare-Inszenierungen: „Hamlet“ (2008), „Othello“ (2010), „Maß für Maß“ (2011) und „Richard III.“ (2015). Daneben übersetzte er auch Stücke von Sarah Kane, Martin Crimp und Richard Dresser.
Seit 2009 ist Marius von Mayenburg mit eigenen Regiearbeiten an der Schaubühne vertreten, u. a. „Perplex“ (2010), „Märtyrer“ (2012), „Viel Lärm um nichts“ (2013) und „Stück Plastik“ (2015). Seit 2012 inszeniert er auch an anderen Theatern, u.a. am Residenztheater München, Schauspielhaus Bochum und dem Niedersächsischen Staatstheater Hannover. Im März 2017 inszenierte er seine neue Übersetzung von „Romeo und Julia“ am Schauspielhaus Bochum, gefolgt von der Uraufführung seines Stücks „Peng" im Juni an der Schaubühne Berlin. 2018 inszenierte er sein neues Stück "Mars", dass er für das Schauspiel Frankfurt geschrieben hat.
Meldungen
09.03.2020 | Theater | Uraufführung
"Die Affen"
Marius von Mayenburg inszeniert sein neues Stück an der Schaubühne
Wir drehen die Evolution um! 
25.04.2019 | Theater | Premiere
"Peng" erobert Europa
Marius von Mayenburg in Reykjavík und Stavanger
"Peng" scheint einen europäischen Nerv zu treffen ... 
21.09.2018 | Theater
"They Write Darn Good Plays. They Direct Them, Too."
Yael Ronen und Marius von Mayenburg im Fokus der New York Times
"...a crop of brand new works by playwright-directors is lighting up stages in Berlin and Frankfurt,..." (NYTimes) 

Kalender
18.07.2020 | THEATER
Peng
Kinoteater, Tallinn
R: Priit Võigemast
23.01.2021 | THEATER
Der Häßliche
Theater Paderborn
R: Katharina Kreuzhage
26.06.2021 | THEATER
Perplex
Landestheater Tübingen
R: Christoph Roos