Helden wie wir
Bühnenfassung von Peter Dehler nach dem gleichnamigen Roman
ENGLISH
Klaus Uhltzscht ist es gewesen, der Unglücksrabe in Stasi-Diensten. Er hat Weltgeschichte gemacht und die Mauer umgeschmissen – und das mit seinem Schwanz. Was Thomas Brussig mit geradezu schwelgerischer Lust am genau beobachteten Detail aufschrieb und vom farceerfahrenen Peter Dehler für die Bühne in 35 Sequenzen montiert wurde, will legendenumwobene Ereignisse der Heldenzeit 1989 in Frage stellen und wirft satirische Schlaglichter auf die pädagogische Provinz DDR. Im Muster einer Alptraumfamilie mit dem doktrinären Vater, der Hygienefanatikerin von Mutter und dem erzwungen-freiwilligen Funktionieren des Sprösslings zu Hause und in der „Firma“ wird Wirklichkeit kenntlich gemacht und das Kontroll- und Sicherheitssystem vorgeführt: umwerfend komisch, ohne die Bösartigkeit zu unterschlagen.
Bestellen [PDF]
Literarische Vorlage
Thomas Brussig↗
Bearbeitung
Peter Dehler↗
Besetzung
1H
Theater
URAUFFÜHRUNG
27.04.1996   Deutsches Theater, Berlin
R: Peter Dehler
ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
04.03.1997   Theater Brett, Wien
R: Nika Brettschneider / Ludvík Kavín
ERSTAUSSTRAHLUNG
09.11.2007   Ufa Film & TV Produktion