Die Grünstein-Variante
Eine Geschichte in Erinnerung an Geschichten, die Ludwig Turek erzählt hat
Eine Pariser Gefängniszelle im Jahr 1939, kurz vor Kriegsbeginn. Hier begegnet der deutsche Seemann Lodek dem jüdischen Viehhändler Grünstein aus Polen und dem Griechen Kazew, dem Kaiser Wilhelm einst den Posten eines Hofkochs versprochen hatte. Jeder der drei hat seine eigene Geschichte. Grünstein täumt von den Ochsen in seinem Dorf, der Grieche übt deutsche Sprache und Kochrezepte, Lodek möchte beide das königliche Schachspiel lehren. Und so erfindet Grünstein die Variante eines Schachzuges, der nie in die Geschichte eingegangen ist ... Das Hörspiel wurde 1977 mit dem "Prix Italia" ausgezeichnet.
Hörspiel
URSENDUNG
Rundfunk der DDR 1976
R: Günther Rücker
54:53 min