Hans im Glück
Nach den Brüdern Grimm
Was ist Glück? Die Frage steht im Zentrum dieser Märchenadaption. Hans, der Glück als Lebenshaltung begreifen möchte, abhängig von der Beziehung zu anderen Menschen (und Tieren, die durch ihn menschliche Wesenszüge bekommen), wird konfrontiert mit seinem zweiten Ich, mit Hans II, der materiellen Wohlstand als Gipfel allen Glücks ansieht. Humorvoll nimmt der Autor beide Ansichten kritisch unter die Lupe und das mit kräftigen, theatralisch wirkungsvoll gestalteten Figuren.
Theater
URAUFFÜHRUNG
02.12.1990   Theater der Jugend, Hannover
R: Heinz-W. Krückeberg
SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG
25.11.2000   Junges Theater Zürich, Theater an der Sihl
Kalender
23.06.2019 | AUFFÜHRUNG
Puppentheater Zwickau
R: Monica Gerboc