Ambrosio tötet die Zeit
Kinderstück in 3 Akten
(Originaltitel im Französischen: „Ambrosio tue l'heure“)
Ambrosio, der liebenswerte Gastwirt von San Buco, singt lieber mitten in der Nacht und macht Seifenblasen, als daß er arbeitet. Um endlich ungestört zu sein, stiehlt er die geregelte Zeit in Form von Weckern, Nachtwächtertrompeten und Turmuhr. Sogar das Schmieröl für die Bahnschranken ist vor ihm nicht sicher. Für die entsetzten Dorfbewohner erfindet er den Täter gleich dazu: einen großen, dicken Räuber. Ein hintersinniges Spiel um Arbeitszeit und Zeit für Muße.
Theater
DDR-ERSTAUFFÜHRUNG
15.09.1962   Theater der Jungen Welt, Leipzig