Avantgarde
Fassung der Volksbühne Berlin
(Originaltitel im Russischen: „Avangard“)
In den verwitterten Mauern eines ehemaligen Klosters hat sich in den zwanziger Jahren die Landwirtschafts-Kommune "Avantgarde" eingerichtet. Majorow, der Stellvertreter des Vorsitzenden Tschorba, nimmt trotz dessen Widerstand gleich 514 ausgesiedelte Bauern als Mitglieder neu auf. Tschorba sieht durch diesen Zuwachs seine Erfolge gefährdet, er legt verbittert und uneinsichtig seine Funktion nieder. Majorow dagegen weiß, daß er mit Maschinenkraft die Lage meistert und verspricht die sofortige Beschaffung von Traktoren. Das stößt auf Schwierigkeiten, und die Schwierigkeiten wieder verbittern die Kommunarden. Majorow gelingt es zuletzt unter großen Anstrengungen, sein Versprechen einzulösen. Doch bei der ersten sozialistischen Ernte findet man ihn nicht mehr vor. Er wurde kurz vor Eintreffen der Traktoren von einem Gegner hinterrücks erschlagen. Für ihn stehen alle anderen.
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Besetzung
6D, 24H, Statisten, Kinder
Theater
DDR-ERSTAUFFÜHRUNG
27.09.1970   Volksbühne Berlin
R: Fritz Marquardt