Die Umsiedlerin
oder Das Leben auf dem Lande (Die Bauern)
„DIE BAUERN, das ist in metaphorischer Verknappung aufgeschriebene Historie von gesellschaftlicher Revolution und individueller Umwandlung am Beispiel des Dorfes und seiner spezifischen Problematik, abgehandelt an den bestimmenden Geschehnissen von 1945 bis 1960, von der Bodenreform bis zur Bildung vollgenossenschaftlicher Dörfer. (…) Jede Gestalt erfährt historische Größe durch den schmerzhaften Prozess des Noch-einmal-geboren-Werdens (…). Individuelles und Gesellschaftliches werden in knappem lakonischen Ausdruck von Sprache komprimiert, werden in ihrer dialektischen Bedingtheit noch einmal poetisch gefasst und über die Sprache ‚neu hergestellt‘: hart, krude, aggressiv, pointiert und von lapidarem Witz (…). Müller vereinfacht mit poetischer Kraft; er simplifiziert nicht.“
(Rainer Kerndl, 1976, Neues Deutschland)
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Besetzung
6D, 20H, kleine Rollen
Übersetzungen
Englisch (US) von Daniel Brunet: The Resettler or Life in the Country
Französisch von Irène Bonnaud und Maurice Taszman: La Déplacée
Theater
URAUFFÜHRUNG
30.09.1961   Studentenbühne der Hochschule für Ökonomie, Berlin-Karlshorst
R: B. K. Tragelehn
Kalender
12.04.2019 | AUFFÜHRUNG
Deutsches Theater Berlin
R: Tom Kühnel, Jürgen Kuttner