Unerträglich lange Umarmung
(Originaltitel im Russischen: „Newynosimo dolgije objatija“)
ENGLISH
Sie sind Anfang dreißig und auf der Suche nach einem authentischen Lebensgefühl. In New York beginnt ihre Geschichte. Charlie stammt von hier. Er ist mit Monika aus Polen verheiratet. Während Monika heimlich ihr Kind abtreiben lässt und dabei fast stirbt, verbringt Charlie die Nacht mit Emmy, die früher Biljana hieß und aus Belgrad stammt. Wenig später trifft Emmy Kryštof aus Prag. Der ist gerade angekommen und findet in New Yorks City und Emmys Sex den Himmel auf Erden. Alle vier sind am Ende ihrer Kräfte, als sich das Universum einschaltet, Telefonnummern flüstert und neue, diesmal tödliche Träume verteilt.
Wyrypajews Protagonisten scheinen gefangen in einem süßen Rausch, der „Jetzt“ heißt, einem fast geschichtslosen Zeit-Raum zwischen Osteuropa, New York, Berlin. Sie sind zugleich Akteure und Erzähler der Geschichte. Fließend wechseln die Perspektiven zwischen realer Situation und psychedelischem Erzählen. Das authentische Lebensgefühl entlarvt sich als Schimäre. Das Stück ist ein Trip. Mit kosmischer Ironie entlässt es seine Figuren am Ende aus einem Leben, in dem die Grenze zwischen Selbstbestimmung und Selbstaufgabe nicht zu finden war.
Leseprobe [PDF]     Bestellen [PDF]
Übersetzung
Stefan Schmidtke↗
Besetzung
2D, 2H
Übersetzungen
Englisch von Cazimir Liske: Unbearably Long Embraces
Französisch von Galin Stoev und Sacha Carlson: Insoutenables longues étreintes
Schwedisch von Staffan Skott : Outhärdligt lång omfamning
Slowakisch von Romana Štorková Maliti: Neznesiteľne dlhé objatia
Tschechisch von Tereza Krčálová : Nesnesitelně dlouhá objetí
Theater
URAUFFÜHRUNG
05.03.2015   Deutsches Theater Berlin
R: Andrea Moses
ÖSTERREICHISCHE ERSTAUFFÜHRUNG
20.09.2018   perlen vor die säue. Verein für Theaterkunst, Literatur und Kultur
R: Lina Hölscher